RfG: Finanzübersicht 2021


Der Verein „Respekt für Griechenland e. V.“ (RfG) legt eine Übersicht zu seinen Finanzen im Jahr 2021 vor.
Die Einnahmen lagen bei ca. 222.000 €, die Ausgaben bei ca. 249.000 €. Die Mehrausgaben konnten aus Rücklagen gedeckt werden. Rund 58 % der Einnahmen waren private Spenden.
Nähere Informationen zu den Ausgaben im Einzelnen, insbesondere zum Flüchtlingsbereich, sowie zu den Einnahmen siehe in der folgenden Übersicht.

 

 

Nordeuböa: Einsatz der Spenden

Wofür haben wir die Spenden nach dem Brand in Nordeuböa im Jahr 2021 eingesetzt?
Anfang August 2021 gab es im Norden Euböas einen großen Waldbrand (über 50.000 Hektar Land wurden geschädigt); gleichzeitig brannte es im Norden von Athen und in etlichen anderen Regionen Griechenlands. Der Brand auf Euböa war der umfangreichste. „Nordeuböa: Einsatz der Spenden“ weiterlesen

RfG: Finanzübersicht 2020

Der Verein „Respekt für Griechenland e. V.“ (RfG) legt eine Übersicht zu seinen Finanzen im Jahr 2020 vor.

Die Einnahmen lagen bei ca. 263.000 €, die Ausgaben bei ca. 254.000 €. Rund 55 % der Einnahmen waren private Spenden.

Nähere Informationen zu den Ausgaben im Einzelnen, insbesondere zum Flüchtlingsbereich, sowie zu den weiteren Einnahmen siehe in der folgenden Übersicht.

SoliOli 2021 und Bilanz 2020

Herbert Nebel
RfG unterstützt finanziell und organisatorisch Selbsthilfeprojekte für die griechische Bevölkerung

Im Rahmen der jährlichen SoliOli-Kampagne – die seit ihrer Gründung von RfG unterstützt wird – werden hochwertige Lebensmittel zu guten Preisen sowohl für die Produzent*innen als auch Verbraucher*innen vermittelt. Der Direktimport und Kauf von Oliven(öl) kleiner griechischer Erzeugergemeinschaften ist ein Schritt und praktischer Anknüpfungspunkt, mit dem wir solidarische Formen des Arbeitens und Wirtschaftens konkret stärken können. Zudem werden mit den Erlösen ausgewählte soziale und politische Projekte wie Selbsthilfeinitiativen für Erwerbslose oder Projekte von Geflüchteten unterstützt.

In ihrer letzten Rundmail – die wir Euch hier gerne zur Kenntnis geben – berichtet SoliOli über die Ergebnisse ihrer Kampagne in 2020: „SoliOli 2021 und Bilanz 2020“ weiterlesen

Solidarität Piräus

Solidarität Piräus ist eine griechische soziale Kiezinitiative, die 2012 von einigen Privatpersonen in Piräus gegründet wurde. Die ursprüngliche Idee, Lebensmittel und Kleidung zu sammeln und an Bedürftige zu verteilen, ist im Laufe der Zeit erheblich erweitert worden: Inzwischen werden auch Schuhe, Bücher, Spielzeug, Medikamente und Sanitätsartikel gesammelt und verteilt. Die gespendeten und/oder auf dem Markt gesammelten Lebensmittel kommen in die „solidarische Sozialküche“: „Solidarität Piräus“ weiterlesen

Vorstellung von „Pervolarides“

Pervolarides – auf Deutsch „Die Gärtner“ begannen 2013 als Selbsthilfegruppe von Arbeitslosen für Arbeitslose. Später wurden Geflüchtete als Notleidende, aber auch als Mithelfende einbezogen. Das Projekt wird seit 2016 von Respekt für Griechenland unterstützt. Anfangs lief es bei uns unter dem Namen „Fisch und Oliven“, da die Gruppe schwerpunktmäßig nicht verkaufte Fische vom Großmarkt am Hafen einsammelte und aufgelassene Olivenbäume erntete, um Öl zu produzieren – für den Eigenbedarf und zum Weitergeben an Bedürftige. „Vorstellung von „Pervolarides““ weiterlesen

Veränderungen bei „Pervolarides“

durch Zusammenarbeit mit „Ethos Humanitarian Association“

How and why we come together

Ethos and Pervolarides started working together in 2018, on social inclusion activities for the unaccompanied refugee teenagers that were living in Ethos protective accommodation (Ethos project link). By the end of that summer we were joining our resources to support the implementation of the EU Food Relations program, and thinking of ways to combine our activities and develop our ability to offer support in a much more holistic manner. Since then, we are working together on a vision and approach that integrates the empowerment of the community with the cultivation of solidarity support networks and the inclusion and empowerment of vulnerable people. „Veränderungen bei „Pervolarides““ weiterlesen