Spendenaufruf für Flüchtlingsarbeit auf Lesbos, in Athen und Thessaloniki

Berlin, November 2020

In dem hinter uns liegenden Jahr ist die Flüchtlingsarbeit in mehrerlei Hinsicht schwieriger geworden. Die griechische Regierung versucht mit allen Mitteln, die Bedingungen für die Flüchtlinge zu verschärfen. So werden auf dem Festland Projekte für Geflüchtet gestrichen; die Menschen verlieren ihre Wohnungen und müssen auf der Straße leben. Auf den Inseln weist die Küstenwache Boote mit Geflüchteten unter Missachtung von Menschenrechten auf brutalste Weise zurück ins Meer. Die Arbeit der NGOs wird behindert. Erstversorgung der am Strand trotz aller Hindernisse ankommenden Menschen ist nur punktuell möglich. Die Arbeit der Freiwilligen wird mitunter kriminalisiert. Dazu kommt die Corona-Krise, durch die die Beweglichkeit unserer Freiwilligen zeitweise massiv eingeschränkt wurde (Passierscheine). Die Strukturen für die Arbeit der Freiwilligen sind weggebrochen. „Spendenaufruf für Flüchtlingsarbeit auf Lesbos, in Athen und Thessaloniki“ weiterlesen

„Volunteers for Lesvos“ – unterstützt Menschen auf der Flucht!

Seit der Schließung der europäischen Grenzen sind die griechischen Inseln für viele zur Endstation geworden. Mit dem Inkrafttreten des sogenannten EU-Türkei-Abkommens1 sanken zwar anfangs die Ankunftszahlen, doch trägt die für beide Seiten rechtlich nicht bindende Erklärung nicht zu einem humanen und nachhaltigen Umgang mit Schutzsuchenden in Europa bei. Im Gegenteil, die Situation hat sich deutlich verschlechtert. „„Volunteers for Lesvos“ – unterstützt Menschen auf der Flucht!“ weiterlesen

Lesbos: Hoffnungslosigkeit als Programm – Verelendung nach Plan

Als ich im Dezember 2017 auf Lesbos im »Olive Grove«, dem wilden Camp neben dem »Hot Spot« Moria war, standen dort nur ein paar Zelte. Bei meinem Besuch Ende November 2019 fahre ich um die letzte Kurve und blicke schon jetzt – noch bevor der Zaun des Hots Spots zu sehen ist – auf ein Meer von Zeltplanen zwischen den Olivenbäumen: grau und weiß, wahlweise mit dem blauem UNHCR-Logo, dem griechischen Rote-Kreuz-Logo oder der EU-Flagge, unter der »European Union – Humanitarian Aid« zu lesen ist. „Lesbos: Hoffnungslosigkeit als Programm – Verelendung nach Plan“ weiterlesen

Bericht über die Aktion ‚Zeltpaten‘ auf Lesbos im Feb. 2020

Zurück von meinem vierwöchigen Aufenthalt auf der Ägäis-Insel Lesbos, auf der ich im Februar 2020 für die ‚Zeltpaten‘-Aktion unseres Vereins ‚Respekt für Griechenland e.V.‘ tätig war, hier ein Bericht über das in dieser schlimmen Situation Erreichbare. Es ging bei der Aktion darum, unbegleiteten Kindern und Jugendlichen und Familien mit kleinen Kindern bei der Bewältigung ihres schwierigen Lager-Daseins beizustehen. Die Aktion haben viele Spenderinnen und Spender in kürzester Zeit ermöglicht. „Bericht über die Aktion ‚Zeltpaten‘ auf Lesbos im Feb. 2020“ weiterlesen