Fisch, Oliven und mehr

Über das Einwerben von Spenden will Respekt für Griechenland e.V. das Selbsthilfeprojekt von Arbeitslosen für Arbeitslose unterstützten. Arbeitslose in und um Thessaloniki haben sich zur Gruppe „Die Gärtner“ zusammengeschlossen. Inzwischen sind Flüchtlinge dazugekommen. Sie nutzen Früchte, Fische und andere Lebensmittel, die ansonsten verkommen würden, für den Eigenbedarf und geben sie an andere weiter. Darüber hinaus bauen sie Gemüse an und produzieren tauschbare Produkte, wie Marmeladen, Tomatenmark und vieles mehr. „Fisch, Oliven und mehr“ weiterlesen

Was ist SoliOli?

In einem Artikel der „Contraste“ – Monatszeitung für Selbstorganisation – beschreibt Elisabeth Meyer-Renschhausen das Konzept von „SoliOli“. Es begann damit, dass sich auf dem Berliner Kongress zur Solidarischen Ökonomie SOLIKON im September 2015 die Initiative »Solidarity4All « (s4a) aus Griechenland vorstellte. Die Kampagne zur Direktvermarktung von griechischem Olivenöl ist ein Beispiel, wie man Solidarische Ökonomie aus und für Griechenland praktisch machen kann. Der Artikel beschreibt den Weg dorthin und konkret, was „SoliOli“ ist. Wir hoffen, dass daraus mehr wird (aktueller Flyer von SoliOli: April 2017). „Was ist SoliOli?“ weiterlesen

Anthropia e.V.

Unterstützung notleidender Familien in Athen

Anthropia e.V wurde 2014 von Sonja Laaser, Rechtsanwältin und freie Dramaturgin, in Berlin als Verein gegründet (http://www.anthropiaev.de). Sein Ziel ist es, Menschen zu unterstützen, die durch die katastrophale Entwicklung in Griechenland in große Armut geraten sind. Dieser Verein ist ein Kooperationspartner von `Respekt für Griechenland´. „Anthropia e.V.“ weiterlesen

Hilfe für Klinik in Ierapetra/Kreta

Berliner Forum Griechenlandhilfe e.V.
www.berliner-forum-griechenlandhilfe.de in Kooperation mit `Respekt für Griechenland´
Durch die Krise in Griechenland ist eine ordentliche medizinische Versorgung der Bevölkerung nicht mehr gewährleistet.Kommt es zu keiner Verbesserung, muss die Klinik in Ierapetra ihre Türen schließen. Das wäre eine Katastrophe für den Südosten Kretas: für die dort lebende Bevölkerung, aber auch für die vielen Touristen während der Urlaubssaison. „Hilfe für Klinik in Ierapetra/Kreta“ weiterlesen