Der Privatisierungsschwindel in Griechenland

Im Zuge der Schuldenkrise wird Griechenland von seinen Gläubigern gezwungen, möglichst viele öffentliche und halböffentliche Unternehmen zu verkaufen oder zu verpachten – mit dem alleinigen Ziel, die staatliche Schuldenlast abzutragen. Niels Kadritzke untersucht detailliert den Sinn oder Unsinn der Privatisierungspolitik für Griechenland.
Dabei setzt er an Ergebnissen einschlägiger Untersuchungen zur Privatisierungsstrategie an, bezieht die fragwürdige „Medizin“ der Privatisierung auf den besonderen „Patienten“ und endet mit Empfehlungen, die auf die spezielle Situation in Griechenland zugeschnitten sind.
 http://monde-diplomatique.de/shop_content.php?coID=100071