Spendenbitte für Flüchtlingshilfe in Griechenland

Über die Entsendung von Freiwilligen unterstützen wir die Arbeit mit Geflüchteten in Griechenland. Unsere wichtigsten Vorhaben sind:

Volunteers for Lesvos: Seit Herbst 2015 haben wir ein wechselndes Team von Freiwilligen auf Lesbos. In den letzten Monaten bestand es durchschnittlich aus sechs Personen. Zwar kommen seit längerem nur wenige Boote mit Flüchtlingen an, aber auf der Insel werden mehrere tausend Schutzsuchende festgehalten, davon über dreitausend im berüchtigten Hotspot Moria. Der Zugang zum Lager ist für Freiwilligen erschwert, aber nicht unmöglich. Dort fehlt es an allem, insbesondere an Sprachmittlern, an Rechtsberatung zum Asylverfahren, an Krankenbetreuung, an freundlicher Aufmerksamkeit. Aus Verzweiflung kommt es zunehmend zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Vor der Winterkälte wurden die Flüchtlinge weder von der EU, noch von der griechischen Regierung, noch von den großen internationalen Hilfsorganisationen geschützt. Auch wenn wir dem Versagen der Verantwortlichen nur wenig entgegensetzten können, so steht doch fest: Angesichts des anhaltenden Flüchtlingselends werden die Volunteers for Lesbos mehr denn je gebraucht. Ausgerichtet am vordringlichen Bedarf entsenden gegenwärtig vor allem Frauen und Männer, die juristisch, medizinisch und psychologisch geschult sind und / oder Arabisch oder Farsi sprechen.
Projektbeschreibung, Erfahrungsberichte

Freiwillige für Model Hostel Welcommon in Athen: Ein wegweisendes Wohnprojekt für 200 Flüchtlinge wurde Anfang September 2016 im Zentrum von Athen eröffnet. Gegenwärtig ist es vor allem mit syrischen Frauen und Kindern belegt, die im Rahmen des „Relocation-Programms“ auf ihre Weiterreise u.a. nach Deutschland warten. Nach Abschluss der Aufbauphase entstehen dort kulturelle, pädagogische und handwerkliche Projekte mit den Bewohnern. Initiator und Träger des Wohnprojekts ist die griechische NGO „Wind of Renewal“, mit der wir auch bei anderen Themen kooperieren. Verträge mit der Stadt Athen und der UNHCR wurden abgeschossen. Zahlreiche von uns vermittelte Freiwillige haben bei der Instandsetzung der ehemaligen Klinik mitgewirkt. Weitere helfen gegenwärtig bei der Betreuung der Geflüchteten, insbesondere der Kinder. Eine kontinuierliche Mitarbeit von jeweils acht Freiwilligen wurde vereinbart.
Projektbeschreibung, Presentation (PDF)

Finanzierung: Respekt für Griechenland erhält keinerlei öffentliche Förderung. Alle Freiwilligen arbeiten ehrenamtlich. Wir übernehmen aber ganz oder teilweise die Kosten für Reise und Lebensunterhalt derjenigen, die nicht selbst dafür aufkommen können. Auf Lesbos müssen wir eine Wohnung und einen Leihwagen mieten. Hinzukommen Projektverwaltung und Öffentlichkeitsarbeit.

Nur mit Ihrer finanziellen Beteiligung können wir die Projekte fortführen.

Spendenkonto für die Flüchtlingsarbeit in Griechenland:
GLS Bank, Kontoinhaber: Respekt für Griechenland,
IBAN: DE15 4306 0967 1175 7746 02,
BIC: GENO DE M 1 GLS
Seit September 2016 gibt es zusätzlich zur „Initiative: Respekt für Griechenland“ den als gemeinnützig anerkannter Verein „Respekt für Griechenland e.V.“. Steuernummer: 27/676/52054.  Spendenquittungen können bei Angabe von Name und Anschrift ausgestellt werden.

Kontakt:
Herbert Nebel nebelherbert@t-online.de  0175 -296 88 73; Hilde Schramm mailto:hilde.schramm@t-online.de, 030/ 833 44 72; Sonja Laaser laaser.kultur@gmail.com; Claus Kittsteiner Claus.Kittsteiner@gmx.de; Ulfert Krahé  ulfkra1@freenet.de; Rotraut Bieg-Brentzel mailto:bieg.brentzel@gmx.de; Reinhard Feld reinhard.feld@respekt-für-griechenland.de; Ursula Herdt, Anja Schneider